Die Anmeldung war erfolgreich

Der Baltersberg braucht deine Unterstützung

Zeltlager Baltersberg Die Reise geht weiter. 01.08. bis 10.08.

Mehr Informationen

Wir sind ausgebucht

Unsere Träger

Das Zeltlager Baltersberg startet in seine zweite Runde und du kannst mit dabei sein.

Nach dem erfolgreichen Start letztes Jahr haben wir uns entschieden das Abenteuer auf 9 wundervolle Tage zu verlängern. Mit noch mehr Action, noch mehr Abenteuer und noch mehr Zeit für einen unvergesslichen Sommer.

Ich möchte dabei sein!

Wir sind ausgebucht.

Standardbeitrag

185,- EUR Jetzt anmelden

Förderbeitrag*

bis zu 52% Rabatt Jetzt anmelden
Dauer
9 Tage
Größe
34 TeilnehmerInnen
Anreise
Mittwoch, 01.08.18 ab 12 Uhr
Abreise
Freitag, 10.08.18 ab 11 Uhr

Eigene An- und Abreise

Alter
10 Jahre bis 16 Jahre

Alle Preise sind pro Person und inklusive Unterbringung, Vollverpflegung und Betreuung. Die An- und Abreise muss selbst organisiert werden. Bei weiteren Fragen schreibe einfach eine E-Mail an bernesterland@gmail.com

* Der Förderbeitrag ist abhängig von mehreren sozialen und finanziellen Faktoren und wird je nach Einzelfall festgelegt.

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

Wo ist Baltersberg?

Fragen & Antworten

Diese Liste wird stetig erweitert. Berni hilft dir bei dringenden Fragen aber gerne weiter. Du erreichst ihn jederzeit unter: bernesterland@gmail.com.

Warum wurde der Beitrag erhöht?

2017 war das erste Jahr für das Zeltlager Baltersberg und damit auch ein Testlauf für alle Beteiligten. Jetzt in 2018 geht es darum dieses wundervolle Projekt auf nachhaltige Beine zu stellen. Dazu gehört auch eine nachhaltige Finanzierung.

Trotzdem steht für uns das Credo "Freizeit für Alle" an erster Stelle. Daher haben wir ein Fördersystem entwickelt, das jedem und jeder den Zugang zum Zeltlager Baltersberg ermöglicht.

Wie funktioniert der Förderbeitrag?

Der Förderbeitrag wird individuell für jede*n Teilnehmer*in errechnet. Er leitet sich von verschiedenen privaten und finanziellen Faktoren ab, die auch bei der Kalkulation öffentlicher Fördermittel herangezogen werden.

Insgesamt ist eine Ersparnis von bis zu 52% möglich.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Man kann sich schnell und unkompliziert online anmelden. Nach erfolgreicher Anmeldung kommt man zunächst auf eine Warteliste, die von uns nach und nach abgearbeitet wird. Sollten noch genügend Plätze frei sein, erhält man eine Bestätigungsmail mit allen wichtigen Informationen an die angegebene E-Mail Adresse.

Woher kommt das Geld für den Förderbeitrag?

Ein Teil der Gelder wird aus öffentlichen Fördertöpfen beantragt. Ein weiterer Teil stammt aus Privatspenden, die wir auf der Crowdfunding-Plattform betterplace.org sammeln. Unsere Projektseite erreichst Du unter www.zusammen-fuer-fluechtlinge.de.

Was gibt es zu essen?

Es gibt täglich drei Malzeiten mit mindestens einer warmen Malzeit und einen kleinen Snack zwischendurch. Alle Gerichte werden von unserem Küchenteam täglich frisch zubereitet. Wir achten besonders darauf, dass alle Zutaten soweit möglich von regionalen Anbietern bezogen werden.

Aus organisatorischen und hygienischen Gründen kochen wir ausschließlich vegetarisch oder vegan. Aber immer abwechslungsreich und lecker. Für jeden Geschmack ist was dabei.

Wo schlafen die Teilnehmer*innen?

Es gibt je 2 Zelte für Jungs und 2 Zelte für Mädchen. Pro Zelt werden ca. 8 Teilnehmer*innen untergebracht. Bei 10 möglichen Schlafplätzen ist das viel Platz für jede/n.

Jede Zeltgruppe hat einen eigene*n Zelt-Betreuer*in, die*der jederzeit für die Kinder und Jugendlichen zur Verfügung steht.

Was steht auf dem Programm?

Das Programm wird von unserem Team an einem eigenen Planungswochenende an Pfingsten geplant und vorbereitet. Der Fokus liegt auf einem abwechslungsreichen Angebot, bei dem jede*r neue Talente entdecken und eigene Fähigkeiten entwickeln kann.

Als integratives Zeltlager geht es bei uns natürlich vor allem darum, sich gegenseitig kennenzulernen und die Basis einer gemeinsamen Kommunikation zu fördern.

Während der Freizeit wird das Programm ständig an die Teilnehmenden und die Wetterbedingungen angepasst.

Wie sieht ein “normaler” Tag in Baltersberg aus?

Ein "normaler" Tag in Baltersberg startet mit einem leckeren gemeinsamen Frühstück gegen 8:30 Uhr. Dort wird das Programm des Tages mitgeteilt und wichtige Dinge werden angesprochen. Nach dem Frühstück übernimmt eine Zeltgruppe den "Küchendienst" und hilft dem Küchenteam dabei, die Küche für die nächste Mahlzeit aufzuräumen.

Nachdem sich alle fertig gemacht haben, startet der Tag mit dem ersten Programmpunkt. Das kann zum Beispiel ein offenes Programm sein, in dem jedes Teammitglied einen eigenen Programmpunkt anbietet, wie zum Beispiel einen Biathlon am See oder einen Malkurs oder einen Programmierworkshop.

Gegen 13 Uhr gibt es dann das gemeinsame Mittagessen, das wie jede Malzeit mit dem Baltersberger Essensritual beginnt.

Mein Magen ist leer, er brummt wie ein Bär. Das Essen wird der Hit! Guten Appetit!

Nach dem Mittagessen gibt es eine kleine Siesta. Bei gutem Wetter ist dann der Badeteich geöffnet, der von zwei geschulten Teamer*innen beaufsichtigt wird. Für Nichtschwimmer haben wir Schwimmwesten, so dass niemand auf den Badespaß verzichten muss.

Nach einem kleinen Snack geht es dann weiter mit dem Programm.

Nach dem Abendessen gegen 18 Uhr gibt es dann den letzten gemeinsamen Programmpunkt des Tages. Eine Quizshow, ein Talentabend oder ein gemeinsamer Abend am Lagerfeuer mit Singen und Stockbrot.

Ab 22 Uhr wird dann die Nachtruhe eingeläutet. Alle Teilnehmenden gehen in ihre Zelte, wo es einen gemeinsamen Tagesabschluss mit dem/der Zeltbetreuer*in gibt.

Wer organisiert das Zeltlager?

Träger des Zeltlagers sind der Kreisjugendring e.v. Ravensburg und das katholische Jugendreferat Ravensburg. Gemeinsam unterstützen Sie ein 14-köpfiges ehrenamtliches Team, das zusammen das komplette Zeltlager plant, vorbereitet und durchführt. Gemeinsam verfolgen wir das Motto "Freizeit für Alle". Ein Grundsatz, den wir in jeder Planung an vorderster Stelle setzen.

Wo ist das Zeltlager?

Das Zeltlager findet auf dem Gelände des Bauernhofs in Baltersberg 1 in 88285 Bodnegg statt. Der Hof gehört Doris Heine, die selbst in der regionalen Flüchtlingshilfe engagiert ist.

Eine Besonderheit auf dem Freizeitgelände ist das Zirkuszelt der beiden Artisten Liv&Tobi, das uns Platz für viele Aktionen bietet und in dem während jede*r die Gelegenheit hat Zirkusluft zu schnuppern.

Das Team

Ahmad

Ahmad

Hobbies: Feuershow, Diabolo, Zaubern

Ich freue mich auf Pizza und lange schlafen

Anna

Anna

Hobbies: Internet, Bücher

Ich freue mich tolles Wetter, tolles Programm, Katzen

Berni

Berni

Hobbies: Musik, Netflix, Malen

Ich freue mich Lagerfeuer und über schlechte Witze lachen.

Charly

Charly

Hobbies: Lesen, Kochen, Nettlfix, Gesellschaft

Auf das Kochen mit Maike freue ich mich am meisten.

David

David

Hobbies: Drummen, Klettern, Skaten, Zelten

Ich freue mich auf schwimmen im See & Musik am Lagerfeuer.

Hannah

Hannah

Hobbies: Singen, Lesen, Theater spielen, in der Sonne sitzen

Ich freue mich auf gutes Wetter, tolle Spiele & Lagerfeuer.

Johannes

Johannes

Hobbies: Wandern, Joggen, Bouldern, Radfahren, Lesen

Ich freue mich am meisten auf Zeltlagerstimmung, Spiele, Lagerfeuer.

Lukas

Lukas

Hobbies: Gitarre spielen, Jonglieren, Gärtnern, Zeichnen

Ich freue mich auf 9 super Tage voll Spiel, Spaß & Spannung.

Maike

Maike

Hobbies: Basketball, Festivals, Freunde

Auf das Team & Bolle freue ich mich am meisten.

Marie

Marie

Hobbies: Yoga, Klavier, Singen, Kunst, Lesen, Festivals

ich freue mich auf den See & euch.

Nicola

Nicola

Hobbies: Bergwandern, Bouldern, Kanufahren, Fahrradfahren, Joggen, Skifahren

ich freue mich auf Sonne, Zelte, Spiel & Spaß, Kids und Schwimmen.

Wir sind der Baltersberg.

Das Zeltlager Baltersberg fand das erste Mal im August 2017 statt. Entwickelt wurde das Projekt von einem Team aus Ehrenamtlichen, die bereits an verschiedenen Projekten und Konzepten zum Thema "integrative und inklusive Zeltlagerfreizeiten" mitgearbeitet hatten. Ziel war es, "Zeltlager" von Grund auf neu zu denken und einen Ort zu schaffen, an dem sich das pädagogische Potenzial einer Zeltlagerfreizeit voll entfalten kann.

Als Ende 2016 dann Doris Heine, die Besitzerin des Bauernhofs Baltersberg, an das Team herantrat, bekam das Projekt nicht nur einen Namen und eine Heimat, sondern auch eine wundervolle Patin für dieses aufregende, aber auch riskante Abenteuer. Doris Heine ist selbst engagierte Mitarbeiterin in der Flüchtlingshilfe im Kreis Ravensburg und war Pflegemutter von drei Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge (UMF).

Mit dem Kreisjugendring Ravensburg e.V. und dem Katholischen Jugendreferat Ravensburg fanden sich schließlich zwei wundervolle Träger, die aus einer Idee Realität werden ließen.

Am 01.08.18 geht das Zeltlager Baltersberg nun in die zweite Runde. Diesmal mit einer 9-tägigen Freizeit und jeder Menge neuer Ideen für ein unvergessliches Sommer-Erlebnis.